Veranstaltungen

Semesterstart: Tag des Offenen Archivs am 10.10.2023 um 14 Uhr

(Nicht nur) Erstis aufgepasst!

Kennt ihr schon die LIESELLE? Falls nicht, macht das nichts, denn es lässt sich ändern! Zu Beginn des neuen Semesters WiSe 2023/2024 möchten wir, die LIESELLEs, euch in unsere Räumlichkeiten in GA 02/60 einladen.

Die LIESELLE, 1978 als Frauenarchiv gegründet, ist das älteste feministische Projekt an der Ruhr-Universität und das älteste Archiv der autonomen Frauen- und Lesbenbewegung in Bochum. Seit seiner Gründung 1978 ist es bis heute ein vielgestaltiger Ort, an dem Grundlagen der Frauen- und Geschlechterforschung geschaffen wurden sowie Frauen- und Lesbenbewegungsgeschichte geschrieben, gelebt und aktiv mitgestaltet wurde. In diesem Jahr feierte die LIESELLE ihren 45. Geburtstag: Als Gründungsdatum konnte der 8. März 1978 ermittelt werden.

Seit seiner Gründung wurde der Bestand durchgängig erweitert. In der LIESELLE befinden sich zurzeit über 11.400 erfasste Bücher, Zeitschriften, Akten, graue Literatur, Hochschulschriften etc., aus der Bochumer, aber auch aus der überregionalen feministischen Bewegungsgeschichte, darunter Zines, Plakate, Broschüren und vieles mehr.

Zu Beginn des neuen Semesters möchten wir die Türen unseres Archivs und Bibliothek für die Studierenden aller Fächer öffnen. Dabei sind auch explizit nicht nur die Erstis gemeint, wer schon länger studiert, ist natürlich ebenfalls herzlich eingeladen. Es gibt viel zu entdecken: von Lesbenkrimis bis feministische Kunstgeschichte, von historischen Beständen bis hin zu unserer großen Sammlung an Gegenwartsliteratur zu feministischen und queeren Themenfeldern findet sich für (fast) jede Fragestellung, jeden Wissensstand und jedes Interessensgebiet ein geeignetes Buch. Außerdem werden unsere Mitarbeiter*innen vor Ort sein, eine kleine Führung durch unseren Bestand anbieten, ausgewählte Lieblingsstücke präsentieren und euch eure Fragen beantworten.

Wir freuen uns auf euch!

Eröffnung zum 45jährigen Archivjubiläum des „Frauenarchivs“ an der RUB

Am 24. Mai 2023
Wann: 14:30 – ca. 15:30 Uhr
Wo: Im Foyer in GA 02 Süd

Anlässlich des 45jährigen Jubiläums des „Frauenarchivs“ an der Ruhr-Universität Bochum (heute: Queerfeministische Bibliothek und Archiv LIESELLE) wird im Foyer in GA 02 Süd die künstlerische Arbeit von Julia Lübbecke eröffnet. Die Künstlerin hat 2022 ausgehend von Archivmaterialien eine Arbeit entwickelt, die sich mit der Geschichte und Praxis des Frauenarchivs auseinandersetzt und damit im Gebäude GA auf das älteste feministische Projekt an der RUB aufmerksam macht.

Anlässlich des Archivjubiläums werden u.a. zwei Archivgründerinnen sowie Dr. Jessica Bock vom Digitalen Deutschen Frauenarchiv (DDF) ein Grußwort sprechen. Julia Lübbecke wird eine Einführung in den künstlerischen Prozess zur Entstehung ihrer Arbeit und den damit verbundenen ortspezifischen Kontext geben.

Im Anschluss werden wir gemeinsam auf die LIESELLE anstoßen!